Sony VPL-VW320 ES, (Sony VW320), High End 3D-Beamer, 4K-Auflösung, HDMI 2.2, Paket incl. 2 x 3D-Brille und Sony 4K-Mediaplayer, Highlight !!

Preisbenachrichtigung aktivieren

Sony VPL-VW320ES, HighEnd 3D-Beamer mit echter 4K-Auflösung


Sony Werbeaktion:
Derzeit gibt es den VW320 incl. kostenlosem 4K Mediaplayer Sony FMP-X5 (UVP 399.-€) , einem Netflix-Gutschein im Wert von 50.-€ oder zwei Ultra-HD-BluRays.


Sony hat den genialen VPL-VW300ES in diversen Details verbessert...
Natives 4K mit HDCP 2.2., 1500 Ansi-Lumen, SXRD-Panels mit Triluminos-Display, Reality-Creation für ultrascharfe Bilder, Sonys grandiose Motion-Flow-Bildbearbeitung, Lampenlebensdauer bis 6000 Stunden  usw...
Wir sind sicher dass der VW320ES, wie schon die größeren 4K-Beamer von Sony, ein echter Überflieger ohne Konkurrenz ist und freuen uns darüber dass 4K-Heimkino immer bezahlbarer wird und somit auch den Einzug in "Normalverdiener"-Wohnzimmer und Heimkinos hält.


Dank Kompatibilität mit den neuesten 4K-Standards sind Sie auch für die Zukunft abgesichert und holen das meiste aus den Inhalten von heute – und von morgen – heraus.
Der Lüfter ist so leise, dass er den Film nicht stört und der große Zoom-/Lens-Shift-Bereich sowie der stirnseitige Ablüfter erhöhen die Installationsflexibilität weiter. Die langlebige Lampe des Projektors hat eine Nennlebensdauer von ganzen 6.000 Stunden (im Modus „niedrig“) und sorgt somit für weniger Unterbrechungen und geringere Wartungskosten.



Wir liefern den VPL-VW320ES incl. 2 x 3D-Brille, 36 Monate Sony Prime-Support, Kalibrierung mit Colorfacts (incl. Einmessprotokoll) und Überspannungsfilter.
Eine Überprüfung der Panels, sowie die Justage der Konvergenz ist selbstverständlich auch im Lieferumfang.


Auf Wunsch nehmen wir Ihren alten Beamer in Zahlung.
(Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Ihr Gerät vorab begutachten müssen um ein definitives Angebot zu erstellen)

Lieferzeit: 3-5 Tage

6.990,00 €*
inkl. MwSt.
Sony
Telefonnummer Art+Voice

Bei Fragen oder Wünschen können Sie uns gern anrufen: 0511-441046

Preisanfrage Heimkino Beamer Shop

Für Preis-und Lieferanfragen senden Sie uns bitte eine Mail

Heimkino Beamer Shop Versand

Wir versenden mit DHL inclusive Transportversicherung.

Heimkino_Fachhändler

Sie kaufen beim autorisierten Fachhandel mit langjähriger Erfahrung

Beschreibung

Details

Überzeugend auf den ersten Blick: der neue VPL-VW320ES

Von nativem 4K bis zu Full HD 3D: Die Heimkinoprojektoren von Sony stecken voller innovativer Technologien, die Ihre Filme zum Leben erwecken. Und dank des neuen Projektors VPL-VW320ES steht Ihnen schon bald echte 4K-Auflösung zur Verfügung.

Überzeugend auf den ersten Blick: der erste echte 4K-Heimkinoprojektor

Kino im Wohnzimmer in 4K, Full HD und 3D

Ihre Lieblingsfilme in Kinoqualität. Sorgen Sie mit 4K oder Full HD für ein echtes Kinoerlebnis im heimischen Wohnzimmer.
4K liefert eine vier Mal höhere Auflösung als Full HD – genau wie in einem Kino. Zudem erweckt 3D Filme mit gewaltiger Wirkung zum Leben.

Ganz großes Kino – zu Hause

Ihnen steht eine breit gefächerte Palette an Heimkinoprojektoren zur Verfügung – und das für jedes Budget und jede Raumgröße. Die fortschrittlichen SXRD™ Panels, die wir auch bei unseren professionellen Kinoprojektoren verwenden, liefern umwerfende Details, mit denen Sie in den Film eintauchen.

Der echte 4K-Projektor VPL-VW320ES

Sie wünschen sich ein mitreißendes 4K-Erlebnis in Kinoqualität auch in Ihrer Wohnung? Mit unserem neuen Heimkinoprojektor VPL-VW320ES wird dieser Traum wahr. Dieses elegante, kompakte Modell ist bisher unser günstigster 4K-Projektor und liefert eine native Auflösung von 4.096 x 2.160 – genau wie unsere professionellen Kinoprojektoren. Sogar Filme auf Blu-ray Disc™ oder DVD werden mit „Reality Creation“ auf 4K hochkonvertiert – für ein mitreißendes 4K-Erlebnis bei Inhalten jeder Art. Der VPL-VW320ES bietet tolle, detailreiche Bilder und unglaublich lebensechte Farben und Kontraste. Mit einer Lichtleistung von 1.500 Lumen erhalten Sie auch in gut beleuchteten Räumen garantiert ein außergewöhnliches Bild. Er wurde speziell für kleinere Kinos entwickelt und bietet ein elegantes und platzsparendes Design mit stirnseitigen Lüfteranschlüssen, damit die Installation auch bei Wandnähe flexibler verläuft.


Herkömmlicher Heimkinoprojektor im Vergleich mit dem VPL-VW320ES (simuliert)

Fit für die Zukunft: Heimkinoprojektoren mit HDCP 2.2

Unsere gesamte 4K-Projektorpalette– der VPL-VW1100ES, VPL-VW520ES und der neue VPL-VW320ES – sind mit HDCP 2.2, der Kopierschutztechnologie der nächsten Generation kompatibel. Und das sind gute Nachrichten für alle, die sich bereits auf die große Auswahl an 4K-Inhalten freuen, die immer näher rückt.

Fit für die Zukunft: Heimkinoprojektoren mit HDCP 2.2

Kopierschutz der nächsten Generation

HDCP steht für „High-bandwidth Digital Content Protection“. Dabei handelt es sich um einen weit verbreiteten Branchenstandard, der das unerlaubte Kopieren von Filmen und anderem urheberrechtlich geschützten Material verhindert – egal, ob auf einer Disc, im Fernsehen oder als Internetstream.

Bereit für 4K, heute und morgen

4K-Fans müssen nicht mehr lange warten. Denn wenn die höhere Auflösung für Blu-ray Disc™ übernommen wird, kann man fast schon davon ausgehen, dass 4K Teil des ganz alltäglichen Unterhaltungserlebnisses werden wird. Fernsehsender experimentieren schon jetzt mit der Programmübertragung in 4K. Und auch immer mehr Anbieter von Internet-Videodiensten bereiten sich auf das Streaming von kostenlosen Premiuminhalten in 4K vor.

Entdecken Sie unsere 4K-Heimkinoprojektoren

Glücklicherweise bietet Sony eine Auswahl an 4K-Heimkinoprojektoren an, darunter auch der neue VPL-VW320ES, die HDCP 2.2 komplett unterstützen und damit für die Zukunft gerüstet sind. Jeder 4K-Projektor von Sony liefert ein natives Bild in Kinoqualität (4.096 x 2.160), das die vierfache Auflösung von Full HD erreicht. Unsere fortschrittlichen SXRD™ Panels liefern bessere Details, höhere Kontraste und unglaubliche Farbgenauigkeit. So sehen die Filme auf der Leinwand genauso aus, wie es sich der Regisseur vorgestellt hat. Und solange eine große Auswahl an nativen 4K-Inhalten noch Zukunftsmusik ist, können Sie Ihre Blu-ray Disc™ Sammlung mit Reality Creation von Sony hochkonvertieren.

Technik des Sony VPL-VW320ES

  • Reale Klarheit dank kinoähnlicher 4K-Auflösung: Mehr als vier Mal so viele Details wie bei Full HD

    Mit einer mehr als vier Mal so hohen Auflösung wie bei Full HD ermöglicht 4K ein Bild mit 8,8 Millionen Pixeln, das so unglaublich lebensecht aussieht, dass es sich kaum von der Realität unterscheidet. Jedes einzelne Detail bietet herausragende Klarheit und weniger unscharfe Kanten und sichtbare Pixel als das Bild eines herkömmlichen Full-HD-Projektors.

  • Hohe Lichtleistung: 1.500 Lumen

    Mithilfe der optischen Technologie, die wir für den VPL-VW1000ES entwickelt haben, konnten wir beim VPL-VW320ES eine hohe Lichtleistung von 1.500 Lumen erzielen. So sehen Sie kristallklare, helle Bilder voller Details – sogar in gut beleuchteten Räumen.

  • Hochmoderne SXRD™-Panels

    Die digitalen 4K-Treiberpanels reduzieren den Bereich zwischen den Pixeln in jedem Bild auf ein Minimum – und das mit einer Reaktionszeit von nur 2,5 Millisekunden. Das ist wesentlich schneller und stabiler als ein LCD-Fernseher und erzeugt ruckelfreie, unverpixelte Bilder mit natürlichen, fließenden Bewegungsabläufen – bei jedem Film.

  • TRILUMINOS™-Display

    Der optische Block und die SXRD™-Panels des VPL-VW320ES verfügen über unsere TRILUMINOS™-Display-Technologie, die eine breitere Farbskala erreicht und somit mehr Töne und Strukturen als ein herkömmliches Projektionssystem wiedergibt. Das Ergebnis ist eine noch größere Bildtiefe, Farbreinheit und Realitätstreue.

  • Neuester 4K-/60p-HDMI-Standard: 60 Bilder/s

    Der VPL-VW320ES kann bis zu 60 Bilder/s in 4K zeigen (Farbsignal: YCbCr 4:2:0/8 Bit). Dies ist der neue 4K-Branchenstandard, der 24p weit überschreitet. Das Ergebnis ist ein wesentlich ruckelfreieres Bild mit unglaublich realistischen Farben.

  • Reality Creation ermöglicht einen 4K-Hochkonverter für Ihre Filme

    Neben nativen 4K-Filmen können Sie auch Ihre bestehende Blu-ray™- oder DVD-Sammlung in Full HD auf 4K hochkonvertieren. Bei Reality Creation handelt es sich um eine Technologie für hohe Auflösungen, die Full-HD-Inhalte stark aufwertet und sogar 3D-Filme für 4K konvertiert

  • Kompatibel mit „Mastered in 4K“ Blu-ray™ Discs

    Mithilfe derselben Technologie, die beim Herunterkonvertieren von 4K auf Full HD zum Einsatz kommt, liefert der VPL-VW320ES ein fast natives 4K-Erlebnis mit Discs der Reihe „Mastered in 4K“. Näher kommt man an die 4K-Pixelauflösung und erweiterte Farbskala des Originals nicht heran.

  • Fortschrittliche Motionflow-Bildverarbeitung

    Wir haben unsere Motionflow-Kategorie vereinfacht. Der „Combination“-Modus fügt mit unseren „Film Projection“ und „Motion Enhancer“ Bilder hinzu, um Unschärfe auch bei schnellen Action-Szenen zu vermeiden und die Lichtleistung aufrechtzuerhalten. Wer es ernst meint mit der Kinoqualität, wählt „True Cinema“ und erhält 24 Bilder/s wie im Original.

  • Kompaktes und funktionales Design

    Dank des kleineren optischen Blocks ist der VPL-VW320ES ca. 18 cm kürzer als unser Flaggschiffmodell VPL-VW1100ES, was bei der Installation mehr Flexibilität einräumt.

  • Stirnseitiger Lüfter

    Da sich der Lüfter an der Vorderseite befindet, müssen Sie bei der Installation keinen Platz für Abluft lassen. So kann die Projektionsentfernung bei größeren Leinwänden maximiert werden.

  • Größerer Zoom und Lens-Shift

    Der VPL-VW320ES verfügt über ein Objektiv mit 2,06-Zoom, das im heimischen Wohnzimmer besonders viel Flexibilität bietet: So kann der Projektor sogar direkt unter der Decke angebracht werden.

  • Modus für geringe Latenz

    Eine neue Funktion für Spieler. Erleben Sie die bisher schnellste Reaktionszeit zwischen Fernsteuerung und Leinwand für ultimative Spiele-Action.

  • Manuelle HSV-Farbkorrektur

    Mit dieser Funktion können Sie den Ton, die Sättigung und Helligkeit jeder Farbe anpassen, bis Sie das perfekte Bild erhalten.

  • Entspricht dem HF-3D-Branchenstandard

    Ein integrierter HF-Sender synchronisiert jede HF-3D-Brille und erreicht so eine größere Reichweite und höhere Stabilität – ganz ohne externen Sender.

Sony VPL-VW320ES Technische Daten

Native 4K-Auflösung - über 4 Mal höher als Full HD Keine Kompromisse: 4K-Auflösung mit 4.096 x 2.160 (DCI-Standard für Digitalkinos). Bei der Entwicklung der 4K-SXRD-Panels konnten wir auf unsere professionelle Kinoerfahrung zurückgreifen. So können die Panels ein natives 4K-Bild wiedergeben, ohne dass die Pixel elektronisch optimiert werden müssen. 

Kompatibel mit High Dynamic Range (HDR) - HDR ist ein aufkommendes Videoformat, mit dem Sie eine breitere Palette von Helligkeitsstufen erleben. Dies verschafft Produzenten von Inhalten noch mehr kreative Möglichkeiten. HDR-Inhalte sind schon bald über alle wichtigen Anbieter von Videodiensten wie Netflix und Amazon Instant Video erhältlich. (nur VPL-VW520ES)

Kontrastverbesserung und SXRD-Panels - Der VPL-VW320ES & VPL-VW520ES passen den Kontrast automatisch für eine optimale Bildqualität an, indem bei jeder Szene dunkle und helle Bereiche analysiert werden. Die hochmodernen SXRD-Panels enthalten eine stark reflektierende Flüssigkristallschicht und eine Ausrichtungsschicht ohne abgeschrägte Ecken oder Kontaktdellen und ermöglichen so eine besonders schnelle Reaktionszeit von 2,5 Millisekunden. Der minimale Abstand zwischen den Pixeln sorgt für unverpixelte Bilder mit tiefem Kontrast. Verbesserungen am optischen Block und die erweiterte Iris 3-Technologie bedeuten, dass wir beim VPL-VW520ES ein dynamisches Kontrastverhältnis von unglaublichem 300.000:1 erzielt haben. Dadurch werden Schwarz- und Weißtöne maximiert, ohne dass Helligkeit reduziert und Details verschluckt werden. Das Ergebnis ist, dass auch bei dunklen Szenen Kontraste deutlich 

Neuester 4K-/60p-HDMIStandard - 60 Bilder/s Der VPL-VW320ES & VPL-VW520ES können bis zu 60 Bilder/s in 4K zeigen (Farbsignal: YCbCr 4:2:0/8 Bit). Dies ist der neue 4K-Branchenstandard, der 24p weit überschreitet. Das Ergebnis ist ein wesentlich ruckelfreieres Bild mit unglaublich realistischen Farben. Außerdem sind sie mit HDCP 2.2 kompatibel und somit auch für zukünftige 4K-Premiuminhalte gerüstet. 

Motionflow für eine ruckelfreie Wiedergabe - Wir haben unsere Motionflow-Technologie überarbeitet: Der „Combination“- Modus fügt mit unseren „Film Projection“ und „Motion Enhancer“ Bilder hinzu, um Unschärfe auch bei schnellen Action-Szenen zu vermeiden und die Lichtleistung aufrechtzuerhalten. Wer es ernst meint mit der Kinoqualität, wählt „True Cinema“ und erhält 24 Bilder/s wie im Original.

Reality Creation - 4K-Hochkonverter für Ihre Filme Neben nativen 4K-Filmen können Sie auch Ihre bestehende Blu-ray™- oder DVDSammlung in Full HD auf 4K hochkonvertieren. Bei Reality Creation handelt es sich um eine Technologie, die Full HD-Inhalte stark aufwertet und sogar 3D-Filme für 4K konvertiert. 

Größerer Zoom und LensShift - Ein 2,06-faches elektrisches Zoomobjektiv und ein großer LensShift-Bereich von bis zu 85 % (vertikal) und 31 % (horizontal) räumt bei der Installation noch mehr Flexibilität ein – sogar bei sehr hohen Decken. 

Für die Heimautomatisierung geeignet - Der VPL-VW320ES & VPL-VW520ES sind mit zahlreichen Heimautomatisierungssystemen kompatibel, einschließlich Crestron Connected und Control4 SDDP. Er verfügt über eine RS232-Schnittstelle, RJ45-Steuerung und ein IR-IN-Terminal. 

Kompatibel mit „Mastered in 4K“ Blu-ray™ Discs - Mithilfe derselben Technologie, die beim Herunterkonvertieren von 4K auf Full HD zum Einsatz kommt, liefern der VPL-VW320ES & VPL-VW520ES ein fast natives 4K-Erlebnis mit Discs der Reihe „Mastered in 4K“. Näher kommt man an die 4K-Pixelauflösung und erweiterte Farbskala des Originals nicht heran. 

Manuelle HSV-Farbkorrektur - Mit dieser Funktion können Sie Gamma, Ton, Sättigung und Helligkeit jeder Farbe anpassen, bis Sie das perfekte Bild erhalten.

TRILUMINOS™ Display -Der optische Block und die SXRDPanels des VPL-VW320ES & VPLVW520ES verfügen über unsere TRILUMINOS™ Display-Technologie, die eine breitere Farbskala erreicht und somit mehr Töne und Strukturen als ein herkömmliches Projektionssystem wiedergibt. Das Ergebnis ist eine noch größere Bildtiefe, Farbreinheit und Realitätstreue.

Kompatibel mit HDCP 2.2 - Der VPL-VW320ES & VPL-VW520ES sind für zukünftige 4K-Premiuminhalte gerüstet, einschließlich TV-Produktionen, per Internet gestreamte Produktionen und Satellitenübertragungen.   

Drahtlose Option (bis zu Full HD 60p) - Mit dem optionalen HDMI-WirelessSender-/Empfängerset können Sie sich von lästigen Kabeln trennen und Ordnung im Heimkino schaffen. Der VPL-VW320ES & VPL-VW520ES können drahtlos mit einer Spielkonsole, einem Blu-ray™ Disc-Player und vielem mehr verbunden werden. Mit Reality Creation ist es möglich, auch diese Inhalte in 4K zu erleben.

Näher am Geschehen - Mit 4K-Auflösung können Sie näher an der Leinwand sitzen, ohne dass Tiefe und Realitätstreue beeinträchtigt werden. Die optimale Betrachtungsposition für 4K-Bilder befindet sich in einem Abstand von ca. der 1,5-fachen Höhe der Leinwand (Projector Screen – PH) – im Vergleich zur 3-fachen Höhe bei Full HD. 

Elektronische Panelausrichtung - Diese Funktion richtet die roten und blauen Elemente jedes Pixels genau auf Grün aus. Anpassungen können sogar auf Ebene von 0,1 Pixel vorgenommen werden, um wirklich optimale Schärfe zu erzielen. (HINWEIS: Es wird empfohlen, Anpassungen nur bei aufgewärmtem Projektor vorzunehmen.)

Technische Daten

VPL-VW320ES VPL-VW520ES Anzeige SXRD mit hoher Bildwechselfrequenz Lichtleistung 1.500 lm 1.800 lm Dynamischer Kontrast - 300.000:1 Anzeigeelemente Effektive Bildgröße 0,74'' x 3 Effektive Pixel 4K (4.096 x 2.160) x 3/26.542.080 Pixel Projektionsobjektiv Zoom/Fokus Elektrisch (ca. 2,1-fach)/elektrisch Projektionsverhältnis 1,38-2,83:1 Lens-Shift Elektrisch, V: +85 %/-80 % H: +/-31 % Lichtquelle UHP-Lampe mit 225 W UHP-Lampe mit 280 W Leinwandgröße 1,02 bis 15,24 m Reality Creation Ja (4K Reality Creation) High Dynamic Range (HDR) - Ja Kompatibel mit Blu-ray-Reihe „Mastered in 4K“ Ja 4K 60p (YCbCr) 4:2:0/8 Bit Ja TRILUMINOS™ Ja Advanced Iris - Ja (Version 3) 3D-Funktionen Ja 3D-Sender Integrierter HF-Sender 3D-Brille TDG-BT500A (optional) Manuelle Kalibrierung HSV-Farbkorrekutr HDCP-2.2-Kompatibilität Ja* Wireless-HDMI-Kompatibilität IFU-WH1 (optional) Modus für geringe Latenz Ja Bildmodi 9 Modi Bildposition - Ja Gamma-Modi 11 Modi Panelausrichtung Ja (Shift / Zone) Ein-/Ausgänge HDMI (2 Eingänge) Digital RGB/Y Pb/Cb Pr/Cr Steuerung RS-232C LAN RJ45, 10BASE-T/100BASE-TX IR IN Klinkenbuchse Trigger Minibuchse, max. 12 V DC 100 mA USB 5 V DC Max. 500 mA Akustisches Rauschen 26 dB Betriebsspannung 100 bis 240 V AC, 3,5 A bis 1,5 A, 50/60 Hz 100 bis 240 V AC, 4,1A bis 1,7A, 50/60 Hz Leistungsaufnahme 330 W 390 W Lebensdauer der Lampe 6.000 h Gehäusefarbe Schwarz/Premiumweiß Abmessungen (B x H x T) 496 mm x 202 mm x 464 mm Gewicht Ca. 14 kg Mitgeliefertes Zubehör Fernbedienung RM-PJ28 Fernbedienung RM-PJ24 AA-Mangan-Batterien (R6) (2) Netzkabel für Projektor (1) Kurzanleitung (1) Bedienungsanleitung (CD-ROM) (1 x)

   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   



Hier der Test vom Vorgänger VW300ES von Cine4Home:

Es ist wieder IFA-Zeit und mit der Messe präsentieren alle renommierten Hersteller ihre neuesten Highlights der Unterhaltungselektronik. Doch im HighEnd Beamerbereich tut sich seit geraumer Zeit leider recht wenig. Die einzige Ausnahme: Sony! Als erster und bisher einziger Hersteller bietet der japanische Elektronik-Riese seit mehr als zwei Jahren Heimkino-optimierte Projektoren an, die die native 4K Auflösung des Großkinos nach Hause holen: Sony VPL-VW1100 und VPL-VW500. Die Vorteile sind evident: Mehr Detailauflösung, weniger Artefakte und damit größere Bilder bei verkürztem Sichtabstand werden durch die hochauflösenden Modelle möglich und das Filmerlebnis noch authentischer.


Sony VPL-VW300
Der neue Sony VPL-VW300


Und während man bei anderen Marken noch auf die ersten 4K-Modelle warten muss, geht Sony mit seinem neuen VPL-VW300 bereits in die dritte Generation. Wie die kleinere Modellnummer dabei schon vermuten lässt, liegt der Schwerpunkt diesmal weniger auf eine komplette Neuentwicklung, als vielmehr darauf, die 4K Projektion für mehr Heimkinofans erschwinglich zu machen. Denn mit rund €20,000.- (VW1100) und €10,000 (VW500) blieb der 4K Genuss bislang nur einem kleineren Publikum vorbehalten. Dies soll der neue VPL-VW300 nun ändern: Mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von €6990.- ist er genau 30% günstiger als sein großer Bruder, der weiterhin als Alternative im Lineup von Sony verbleibt.


Für die Preisreduktion wurde das Chassis weitgehend beibehalten, aber in Ausstattung und Features etwas reduziert. Welche „Sparmaßnahmen“ das sind und inwieweit sie sich auf die Bildqualität auswirken, untersuchen wir in diesem ersten Preview-Test. Und „last but not least“ gibt es auch ein paar überraschende Neuerungen, die wir ebenfalls vorstellen…

 


1. Das Chassis

Wie man auf den ersten Blick erkennt, teilt sich der neue VW300 dieselbe Plattform wie sein großer Bruder VW500 und gleicht ihm äußerlich wie ein Ei dem anderen. Leider betrifft dies auch die Farbe: Fans von wohnraumfreundlichen, weißen Beamern müssen weiterhin ausharren (oder auf die Lackierdienste von besonders engagierten Händlern ausweichen), denn der VW300 ist ebenfalls derzeit ausschließlich in schwarzer Farbe erhältlich.



Nach wie vor nur in schwarzem Gewand


Nicht gespart wurde bei den Eingängen: Gut versteckt an der Seite befinden sich alle Heimkino-relevanten analogen und digitalen Eingänge inkl. HDMI/HDCP2.2 Unterstützung, so dass die Leinwand auch bei der kommenden, neu kopiergeschützten 4K-Software nicht schwarz bleibt. 4K Material mit 60Hz erfolgt weiterhin „nur“ mit 4:2:0 Farbabtastung.



Die Lichtleistung liegt mit einem Katalogwert von offiziell 1500 Lumen etwas unter dem des VW500, was auf den Einsatz einer etwas schwächeren UHP-Lampe (230W statt 265W) zurückzuführen ist. Damit ist der VW300 aber nach wie vor für Bildbreiten von 2,5 bis 3,5m problemlos einsetzbar (kontrollierte Lichtbedingungen im Raum vorausgesetzt). Falls findige Bastler nun Ideen bekommen sollten: Nein, man kann die Lampe des VW500 nicht alternativ in einen VW300 verbauen.

Wesentlich schmerzhafter ist für Fans großer Cinemascope Leinwände das Weglassen der Lens-Memory-Funktion, mit der sich der große VW500 per Knopfdruck optisch auf die eingespeisten Bildformate (2,35:1 / 1.85:1 / 1.78:1 etc.) anpasst. Zwar sind Zoom, Fokus und Lensshift weiterhin elektrisch und fernbedienbar, doch muss der Anwender hier gegebenenfalls alle drei Parameter „manuell“ neu justieren. Daher empfiehlt sich der VW300 mehr für eine Kombination mit einer nativen 16:9 Leinwand, so dass unabhängig vom Bildmaterial die optischen Einstellungen stets unverändert bleiben können.



Ebenfalls nicht mehr vorhanden ist die adaptive Iris-Blende im Brennpunkt des Objektives, die den Lichtfluss in Abhängigkeit von dem Bildinhalt reguliert und so für einen verbesserten Schwarzwert sorgt. Auch eine manuelle Blendensteuerung ist nicht möglich, denn der VW300 verfügt über keinerlei Iris-Mechanik, sondern hat stattdessen eine statische Iris verbaut. Inwieweit sich dies auf den Schwarzwert und die Bildplastizität auswirkt, untersuchen wir im Bildteil dieses Preview-Tests.

Die sonstige Konstruktion des Objektives hat sich hingegen nicht verändert, so dass keinerlei Abstriche in der Schärfe und Detaildarstellung in Kauf genommen werden müssen. Hier ist nach wie vor nur der VW1100 mit mehr Inbildkontrast und besserer Randschärfe insbesondere bei besonders großen Leinwänden im Vorteil.

 


2. Neue Bedienung / Einstellfeatures

Das Bedienkonzept und die gebotenen Einstellfunktionen blieben gegenüber dem großen Bruder unverändert, hier hat man zum Glück nicht (wie beim HW40) auf Speicherbänke oder Einstellparameter für die Farbtemperatur oder den Farbraum verzichtet. Ein Ausweichen auf das Service-Menü bleibt dem Hobby-Kalibrierer daher erspart.

 

Auto Kalibrierung

Dem Rotstift zum Opfer gefallen ist hingegen ist die Auto-Kalbirier-Funktion, mit der sich der Bruder VW500 stets per Knopfdruck wieder in seinen kalibrierten Ausgangszustand versetzen lässt, was nach Lampenalterung ein nützliches Feature ist. Beim VW300 muss der Anwender hingegen stets erneut eine komplette Neukalibrierung durchführen oder seinen Fachhändler damit beauftragen, wenn er eine stets perfekt normgerechte Bildwiedergabe wünscht. Dadurch entstehen Kosten, die sich evtl. auf den Preisvorteil gegenüber dem VW500 auswirken.

 

Externe Kalibrier-Software

Einer der großen Kritikpunkte gegenüber dem VPL-VW500 war seine Nicht-Kompatibilität zur bewährten externen „Image Director Software“, die es Anwendern ermöglichte, das Gamma des Projektors noch feiner auf die Videonorm oder räumlichen Begebenheiten anzupassen. Hier standen ausschließlich die werksseitigen Presets zur Verfügung. Diese Kritik haben sich die Ingenieure zu Herzen genommen und eine neue Kalibrier-Software programmiert.

Die neue Version der Image Director Software erlaubt nicht nur eine gewissenhafte Optimierung der Gamma-Einstellungen, sondern auch aller anderen relevanten Bildparameter wie z.B. Farbraum. Dadurch wird die Kalibrierung nicht nur präziser und effizienter, sondern auch bequemer zentral durchführbar.

Damit immernoch nicht genug: Um eine nachträgliche Kalibrierung für noch unerfahrene Einsteiger zu erleichtern, macht die neue Software auch Einstellvorschläge basierend auf den manuell einzugebenden Messwerten des Sensors. Ein derartiger Tutorial-Modus wird „verkurbelte“ Beamer in Zukunft seltener machen.

Die neue Kalibriersoftware wird zum Markstart des Projektors zum Download auf Sonys Webseiten zur Verfügung stehen. Auch bestehende und kommende VW500 Nutzer werden hier auf ihre Kosten kommen, denn mit einem Firmware-Update wird auch der VW500 kompatibel zur neuen Image Director Software.

 

Mediensteuerung

Auf der positiven Seite lässt sich der VW300 nun besser in automatisierte Heimkino-Systeme einbinden, denn er ist nun zu einer größeren Bandbreite von Mediensteuerungen kompatibel (z.B. Crestron und Control4). Diese Neuerung „erbt“ übrigens der große Bruder VW500 ebenfalls mit dem kommenden Firmware-Update, das in Kürze zum Download für bereits bestehende Besitzer zur Verfügung stehen wird.

 

Signalverarbeitung

Keinerlei Abstriche wurden in Sachen Signalverarbeitung gemacht, die bewährten Skalierungsalgorithmen der „Sony Reality Creation“ mit „Mastered in 4K“ Unterstützung bleiben im identischen Chipsatz ebenso erhalten, wie die in vier Stufen regelbare Motionflow Zwischenbildberechnung für eine bessere Bewegungsschärfe und flüssigere Abläufe (in 2D und 3D).

Der identische Chipsatz bedeutet aber leider auch, dass der VPL-VW300 wie seine großen Brüder keine Motionflow-Zwischenbildberechnung bei nativer 4K-Zuspielung bietet. Fans von „flüssigen“ Spielfilmen müssen sich demnach bei 4K wieder an das dezente Kino-Ruckeln gewöhnen, oder auf externe 60Hz Lösungen im Zuspieler zurückgreifen, wenn diese erhältlich werden. Film-Puristen werden dieses Feature allerdings wenig vermissen. Wir halten das Fehlen des 4K-Motionflows in dieser neuen Generation für kritikwürdig, denn in den wesentlich günstigeren 4K-Flat-TVs desselben Herstellers ist sie seit Monaten bereits realisiert, die notwendige Hardware bei Sony also eigentlich vorhanden.

Die passionierten Gamer wurde diesmal hingegen von den Ingenieuren bedacht: Der VPL-VW300 wird von Haus aus über einen speziellen Gaming-Mode verfügen, der rechenaufwändige Prozeduren in der Signalverarbeitung umgeht und damit eine bessere Reaktionszeit mit deutlich vermindertem „Input Lag“ bietet. Dieses Feature wird der VPL-VW500 ebenfalls mit dem kommenden Software-Update erhalten.

 


3. Erste Ergebnisse

Die technischen Änderungen in Chassis und Software lassen bereits erste Vermutungen in Sachen Bildperformance im Vergleich zum VW500 zu, die wir anhand des VW300 Vorseriengerätes verifiziert haben. Hier die ersten Ergebnisse dazu:

 

Farbdarstellung

Der Sony VPL-VW300 wird wie der VW500 und nahezu alle aktuellen Sony-Bildausgabegeräte mit „Triluminos“ beworben. Identisch zum VW500 wird dabei aber nicht der besonders große Farbraum der TVs oder des VW1100 erreicht, vielmehr handelt es sich dabei um eine Art „Triluminos Light“:



Nativer Triluminos Farbraum des Sony VPL-VW 300


Aktiviert man den nativen Triluminos-Farbraum des VW300, so ergeben sich erweiterte Farben vor allem im Grün- und Rotbereich. Passt man andere Bildparameter hierauf an, so kann man gerade bei bunteren Spielfilmen einen kinoähnlicheren Look erzeugen, als mit dem herkömmlichen Rec709 HD-Farbaum.


Kalibrierter Farbraum des VW300


Wer aber eine normkonforme Farbdarstellung bevorzugt, der kann wie schon beim VW500 auf gleich zwei autarke ColorManagement Systeme und jetzt neu auf die externe Kalibriersoftware zurückgreifen. Eine punktgenaue Kalibrierung auf den HD Standard ist damit in allen Primär- und Sekundärfarben möglich (siehe Diagramm).




Kalibrierte Farbtemperatur


Die Farbtemperatur lässt sich wie gewohnt per RGB- Gain / Bias Regler sehr gut einstellen und für absolute Perfektionisten per Software feintunen. Eine genaue Abstimmung auf die D65/6500K Farbtemperatur der Videonorm ist somit kein Problem.



Keine Abweichungen (Delta E / rechts) zwischen Farben des Beamers (Mitte)
und Videonorm (links)


Die Farbgenauigkeit umfasst aber nicht nur die 6 „Stichprobenmessungen“ der Kalibrierung, sondern auch reale Bilder naturgetreu und relevante Farbabweichungen ab. In dieser Hinsicht steht der VW300 dem VW500 in nichts nach und lässt sich sogar wesentlich einfacher in den Griff bekommen, als das Flaggschiff VW1100.

 

Helligkeit / Kontrast / Bildplastizität

Wie im ersten Kapitel erläutert, betreffen die Hauptveränderungen des VW300 vornehmlich die Helligkeit und den Kontrast. Aus diesem Grunde sind die Ergebnisse in dieser Domäne besonders spannend. Wie weit ist der VW300 von seinem großen Bruder hier entfernt, aber viel wichtiger: Wie gut ist die Bildqualität objektiv und autark im Vergleich zum herstellerübergreifenden Stand der Technik?

Die gedrosselte Lichtleistung besteht nicht nur auf dem Papier (wie schon bei manch anderem „kleineren“ Modell anderer Hersteller), sondern ist real auf die etwas schwächere Leistung der 230W UHP Lampe zurückzuführen. Sony gibt hier wieder sehr konservativ und ehrlich die Lichtleistung an, denn der VW300 erreicht in den Videonorm-Presets solide 1300 bis 1400 Lumen. Bei nativer Farbtemperatur übertrifft er die 1500 Lumen-Marke sogar.

Mit dieser hohen Lichtleistung ist der Sony VPL-VW300 für große Bilddiagonalen über 3m geeignet und erfüllt damit eine der erhöhten Anforderungen, die an einen nativen 4K Beamer gestellt werden. Denn visuell profitiert ein 4K-Projektor von seiner vierfachen Auflösung besonders dann, wenn man entsprechend große Bilder projiziert. Der damit verbundene verkürzte Sichtabstand stellt kein Problem dar, denn störende Artefakte gehören der Vergangenheit an: Sony empfiehlt einen Sichtabstand von 1,5-facher Bildhöhe.



Durch das Wegrationalisieren der adaptiven Iris-Blende steht dem VW300 ausschließlich sein nativer Kontrast zur Verfügung. Dieser liegt messtechnisch auf dem gleichen Niveau, wie bei einem VW500 mit voll geöffneter Blende: Je nach Zoom und Bildmodus resultiert dies in ein Kontrastverhältnis von 6000:1 (Zoom maximiert / D65) bis 10,000:1 (Zoom minimiert / native Farbtemperatur). Der zugehörige Schwarzwert ist dabei von der Bildgröße und Lampenmodus abhängig. Für Bildgrößen unter 3,2m empfiehlt sich der Eco-Modus. Am ersichtlichsten werden die Einschränkungen im absoluten Schwarzwert bei dunklen Filmszenen ohne starke Kontraste, hier legt sich ein minimaler Grauschleier über das Bild. Sobald aber auch kleine helle Elemente mit ins Bild kommen, wirkt das Bild dank des hohen Inbildkontrastes (Schachbrettkontrast >400:1) sehr plastisch und ansprechend.


Dank Software präzise kalibrierbares Gamma


Dank des präzisen abstimmbaren Gammas wird der native Kontrast des Projektors effektiv ausgenutzt und ein stimmiges, plastisches Bild ohne Durchzeichnungsschwächen in dunklen Bereichen abgebildet. Schwarzwertfetischisten und Eigner von kontrastoptimierten Heimkinoräumen sind allerdings mit dem VW500 besser beraten, der VW300 ist ähnlich wie der HW40 eher als Wohnzimmervariante gedacht, bei der der perfekte Schwarzwert durch Streulicht im Raum eh nicht erreicht werden kann.

 

Bildschärfe

In der Bildschärfe und Bewegungsschärfe liefert der VW300 identische Ergebnisse zum VW500: Er bietet ein hervorragendes Schärferlebnis sowohl in statischen als auch schneller bewegten Bildern. Die Reality Creation arbeitet zuverlässig und bietet bei herkömmlichen FullHD Blurays einen echten Mehrwert gegenüber FullHD Beamern. Besonders „mastered in 4K“ Blurays werden durch die Abstinenz von Detailflackern und Komprimierartefakten zum analog wirkenden Genuss.

Keine Verbesserung konnten wir hingegen bei der Motionflow-Zwischenbildberechnung verzeichnen: Noch immer kommt es bei komplexen und schnelleren Bewegungen zu gelegentlichen Artefakten oder Rucklern. Bei 4K-Zuspielung ist sie grundsätzlich nicht aktiv.

Zu Hochform läuft der VW300 bei nativer 4K Zuspielung auf, da er hier eine Detailaufösung bietet, die der Sehschärfe des menschlichen Auges sehr nahe kommt. Hat man einmal entsprechendes Material in Echt gesehen, fällt es schwer zu warten, bis die Software Industrie sich erbarmt, entsprechend hochauflösende Filme für Consumer käuflich zugänglich zu machen. Immerhin kommen nun erste Streaming-Boxen auf den Markt.

 


4. Fazit

Der Sony VPL-VW300 verhält sich zum VW500, wie die kleinen Brüder HW40 zum HW55: Durch die Verwendung des gleichen Chassis ist der VW300 seinem großen Bruder in vielen Bereichen ebenbürtig. Vor allem in der 4K-Schärfe ist man keine weiteren Kompromisse eingegangen, so dass auch das neue Modell voll von seiner erhöhten Auflösung profitieren kann.



Die diversen kleinen Sparmaßnahmen, die in der Summe zu einer Preisersparnis von €3000.- führen, fallen je nach Anwender-Präferenz unterschiedlich ins Gewicht. So wird das fehlende Lensmemory für Eigner einer Cinemascope Leinwand fast zum Dealbreaker, während er für Eigner einer 16:9 Leinwand keinerlei Nachteil darstellt. Umgekehrt wird sich ein passionierter Kalibrierer wenig an der fehlenden Autokalibrierung stören, im Gegensatz zu anderen Heimkinofans, die eine regelmäßige Kalibrierung nicht zu ihrem Hobby machen wollen. Der merklich geringere Kontrastumfang wiederum trifft vornehmlich langjährige Heimkinofans, die ihre Heimkino-Umgebung bereits auf eine möglichst kontrastoptimierte Bildwiedergabe hin optimiert haben. Der Wohnzimmer-Anwender wird den Unterschied verschmerzen, obwohl auch im Wohnzimmer der Unterschied je nach Bildszene merklich sein kann.

Auf der andere Seite werden in Sachen Perfektion durch die neue Kalibriersoftware, den Game-Modus und die Kompatibilität zu Mediensteuersystemen neue Impulse und Weiterentwicklungen gezeigt, die gerade im HighEnd Bereich auf positive Resonanz stoßen werden. Sehr schön ist auch die Tatsache, dass die Eigner des VW500 Modells nicht vergessen wurden, sondern durch ein Firmware-Update auf denselben aktuellen Stand gebracht werden.



Alles in allem sehen wir den VW300 (trotz des Kritikpunktes des nicht weißen Gehäuses) als preislich attraktive Wohnzimmer-Variante des VPL-VW500. Wie gut sein Preis-Leistungsverhältnis von €6990.- ist, zeigt die Tatsache, dass nach wie vor kein anderer Hersteller derzeit in der Lage ist, einen nur annähernd vergleichbar auflösenden 4K Heimkinoprojektor auf den Markt zu bringen, weder für den Preis des VW300, noch für das Doppelte oder gar Dreifache. Sony ist seiner Zeit nach wie vor voraus und zeigt mit dem neuen VPL-VW300, dass man trotz fehlender Konkurrenz sehr im Interesse seiner Kunden bemüht ist, die 4K Großbildprojektion bezahlbarer zu machen. Der VW300 ist zweifelsohne ein großer Schritt in diese richtige Richtung.



Kurzentschlossene Käufer werden übrigens belohnt: Bei der ersten Charge VPL-VW300 ist der neue Sony 4K-Mediaplayer FMP-X5 kostenlos enthalten. Dies entspricht einem weiteren Preisvorteil von €400.-. Damit kann der 4K-Spaß direkt losgehen...


3. September, 2014
Ekki Schmitt
Cine4Home

Zusatzinformation

Zusatzinformation

Hersteller Sony
Lautsprechertyp Nein

Bewertungen

Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Nur registrierte Kunden können Bewertungen abgeben. Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich

Suchwörter

Suchwörter

Verwenden Sie Leerzeichen, um Schlagworte zu trennen. Verwenden Sie das Hochkomma (') für zusammenhängende Textabschnitte.

Sie könnten auch an folgenden Artikeln interessiert sein